ERP-Systeme weltweit einführen

Think global, act local hat heute im Rahmen von nationalen wie internationalen ERP-Projekten eine ganz andere Bedeutung wir vor 25 Jahren. Heute sind selbstlernende Systeme und Daten in Konkurrenz zu uns Menschen. Den KI-Wettbewerb mehr als Watson von IBM zu wissen oder Google können wir Menschen nicht mehr gewinnen, wir werden andere Kompetenzen ausbauen.

Act local bedeutet heute für „ein“ ERP-System weltweit, unterschiedlichste SW-Systeme in den Ländern abzulösen und die UserInnen, Prozesse und Daten miteinander fehlerfrei kommunizieren zu lassen. Wenn möglich, lernend. Stand alone Lösungen die per eMail, Telefon o.ä. über Ländergrenzen hinweg Informationen tauschen gehören längst der Vergangeheit an. Leider nicht im deutschen, sowie im europäischen, Mittelstand des Maschinen- und Anlagenbaus. Die Herausforderungen zeigen sich auch auf dem Arbeitsmarkt, der kaum Interessenten für ERP-/SW-/IT-Projekte hervorbringt.

Weltweite ERP-Projekte erfordern interkulturelle Teams mit hohem speziellem Know-How aus SW-Entwicklung, Projektsteuerung, sozialer Kompetenz und Umsetzungsstärke, Offenheit, ERP-Systeme, mehrsprachig, Budgetorientierung, MDM, Cloud und IT-Infrastrukturen, …